Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Stress – ChillNow Area

Datum: 14.03.2022
Kategorien: Feel Good Coach

Jeder kennt ihn – diesen Moment wo alles drunter und drüber geht. Ob im Büro, in der Schule oder zu Hause. Dein Chef wartet auf die fertigen Dokumente, Freunde fragen nach Unterstützung und die Eltern wollen vielleicht auch noch was von einem. Gleichzeitig klingelt das Telefon & die Haustür. Dann stürzt auch noch der Laptop ab oder sonst etwas oder irgendjemand raubt Dir den – wie man so schön sagt- letzten Nerv – STRESS – !! Stress kann Dich krank machen! Darum erklären wir Dir was Stress in Deinem Körper auslöst und geben Dir ein Paar Tipps um Gelassen zu bleiben oder schnell wieder runter zu kommen – ChillNOW – denn ändern kannst Du geschehenes eh nicht, aber sehr wohl an einer Lösung arbeiten! Zeit Management und Self-Care sind zwei wichtige Punkte die hierbei eine entscheidende Rolle spielen.

Frau in Bibliothek

Wie schon gesagt, kann Stress krank machen bzw. verschiedene Krankheiten auslösen!
Wenn Du das Gefühl hast, alleine keinen Ausweg mehr zu finden – lass Dir helfen! Sprich mit Deinen Freunden, Deiner Familie und auch mit Deinem Arzt. Better together ist hier die Devise!
Weiter unten kannst Du Deinen persönlichen Stress-Level testen!

WIE ENTSTEHT EIGENTLICH STRESS UND WAS IST DAS ÜBERHAUPT?

Stress entsteht als natürliche Reaktion unseres Körpers auf eine Herausforderung. Puls und Blutdruck steigen,  alle Sinne sind geschärft, die Atmung wird schneller, die Muskeln spannen sich an. Der Körper schüttet Stresshormone aus und stellt in  Sekundenbruchteilen zusätzliche Energie zur Verfügung – wir können  blitzschnell reagieren.
Stress wird durch innere und äußere Reize hervorgerufen und soll bewirken, dass wir zur Höchstform auflaufen. Das Problem bei vielen Stress-Situationen heute: Unser Körper muss in den seltensten Fällen mit Kampf oder Flucht reagieren – schon gar nicht bei Anspannungen im Job, in der Familie oder in der Schule/Uni. Damit hat der psychisch geladene Mensch meist kein  Ventil mehr, um den inneren Druck wieder abzubauen. Der Körper gerät in  einen dauerhaften Alarmzustand – die Folgen können bis hin zu  ernsthaften organischen Erkrankungen und zum allseits bekannten Burnout reichen.

IST POSITIVER STRESS WIRKLICH GESUND?

Viele Menschen träumen von einem Leben ganz ohne Stress. Endlich mal  keine Termine, Zeit für sich selbst und andere haben, einfach so in den  Tag hineinleben. Sicher wäre das eine gewisse Zeit ziemlich cool, denkst Du aber mal ernsthaft darüber nach, wäre das Ganze nach einiger Zeit doch ganz schön langweilig, oder? Positiver Stress (Eustress) erhöht  die Aufmerksamkeit und fördert die Leistungsfähigkeit unseres Körpers,  ohne ihm zu schaden. Eustress motiviert und steigert die Produktivität. Zum Beispiel, wenn wir Aufgaben erfolgreich lösen. Die schöne Erfahrung, eine Herausforderung gemeistert zu haben, steigert wiederum das  Selbstvertrauen, die nächste Aufgabe genauso gut zu bewältigen. Wie Du siehst ist die Lösung eine gesunde Mitte zu finden, nimm Dir manchmal Zeit zum Durchatmen und einfach nur für Dich und in null Komma nix kannst Du wieder voll durchstarten. 

WAS, WENN STRESS ZUR BELASTUNG WIRD?

Wie so oft, kommt es auch beim Stress auf die Dosis an: Stress wird erst dann negativ gewertet, wenn er zu häufig und ohne körperlichen Ausgleich auftritt. Negativen Stress (Disstress) empfinden wir als    bedrohlich und überfordernd. Wir sollen tausend Dinge gleichzeitig tun – und wissen genau, dass wir unsere Aufgaben nicht oder nur mit einem echten Kraftakt schaffen werden. Aber irgendwann ist jede Kraft einmal zu Ende…

DIE STRESS-SYMPTOME

Chronischer Stress kann krank machen. Sind die Energiereserven erst einmal ausgeschöpft, sinkt die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Auch Gereiztheit, Albträume, Schlafstörungen, Magen-Darmprobleme und Bluthochdruck können Stress-Symptome sein. Außerdem schwächt Dauerstress das Immunsystem und kann Herzerkrankungen, Lungenleiden und Rückenschmerzen begünstigen.
Von nervigen Geräuschen im Ohr (Tinnitus) bis hin zum Worst Case, dem Hörverlust auch Hörsturz genannt, kann Dir der innerliche Druck aufs Ohr schlagen. Ganz schön Krass, was so ein “bisschen Stress” alles anrichten kann, oder?

DIE STRESSFALLE

Hast oder hattest Du vielleicht das Gefühl in der “Stressfalle” zu sitzen oder hast die Befürchtung darin zu landen? Wichtig ist, dies zu erkennen und an einer Lösung zu arbeiten. Oft kann zum Beispiel  Sport ein Ventil für den Druck  sein, den unser Körper in  Stress-Situationen  aufbaut. Achte außerdem darauf, dass Du in Deiner Freizeit FREI hast und Dich hierbei nicht auch noch stressen lässt. Hier ist es oft am  leichtesten, kürzer zu  treten. Und denke daran: In Maßen kann  Stress sogar nützlich sein.  Dies zu  akzeptieren hilft, mit Stress besser umzugehen und so manche “stressige” Situation vielleicht sogar als motivierend zu empfinden.

ZEIT-MANAGEMENT UND TIPPS

Du wünschst Dir mehr Freizeit und weniger Stress? Versuche es mal mit kleinen – aber feinen – Tricks:

– Erledige die wichtigen Dinge zuerst, so ist der Druck meist schon etwas raus.

– Lerne Nein zu sagen! Nicht Deine Aufgabe? Dann lass sie Dir auch nicht aufbrummen.

– Erstelle eine Liste zum Abhaken. Yeah, wieder was erledigt! Gibt Dir sicher ein gutes Gefühl und nimmt Dir Last von den Schultern.

– Bitte um Hilfe oder darum, eventuelle Abgabezeiten zu verlängern. Wer reden kann ist klar im Vorteil. Die meisten Leuten zeigen Verständnis, ob Kollegen, Chef/in oder Familienmitglieder. 

– Lavendel kann wahre Wunder bewirken! Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die meisten Menschen den Geruch von Lavendel als entspannend empfinden. Vielen verhilft das Heilkraut außerdem zu einem besseren Schlaf.

– Lächeln ist nicht nur die schönste Sprache der Welt,  sondern kann auch Dein Stresslevel senken. Lach Deinen Stress weg! Nimm das Leben nicht zu schwer – wer die Dinge mit einer gesunden Portion Humor sieht, ist weniger anfällig für Stress.

– Wie wär’s mit etwas Musik? Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Musik  beruhigend wirken kann. Also Lauscher auf und Augen zu…

– Entspannungsübungen sind perfekt um abzuschalten. Auf unserem Instagram-Kanal findest Du regelmäßig Videos für Deine kleine Auszeit. Entspannung hilft dem Körper, auch in hektischen Zeiten in Balance zu bleiben. Entspanne NOW!

SELF-CARE

Frau liegt entspannt in Herbstlaub

Wer lang über Vergangenes grübelt oder über Dinge nachdenkt, die nicht zu ändern sind, verschenkt wertvolle Ressourcen. Überlege Dir, wie sich die Zukunft besonders schön gestalten lässt.
Das Ziel ist klar: loslassen, zur Ruhe kommen, auftanken. Entspannung ist wichtig. Wie man am Besten entspannt, kommt auf den Typ an. Ob Meditation, in Ruhe durch den Wald spazieren oder laufen, oder wie wäre es mit einem gemütlichen Abend mit Freunden?
Finde heraus was Dir gut tut und gönne es Dir Deine regelmäßig ME-TIME!


RESILIENZ

Resilienz beschreibt Deine seelische Widerstandskraft und die Fähigkeit, Krisen gut zu bewältigen. Du bist sehr resilient, wenn Du gut mit Stress umgehen kannst. Dein allgemeines Wohlbefinden ist dann höher. 

TESTE DEINEN PERSÖNLICHEN STRESS-LEVEL

Scheu Dich nicht Dir Unterstützung zu holen! Wenn Du Dich ausgebrannt fühlst, mache eine Pause bevor es zu spät ist. Sprich mit Deinem Arzt oder mit Freunden und Familie. Lass Dich von dummen Sprüchen nicht davor zurückhalten. Gerne kannst Du Dich auch unseren Experten wenden. 

KOSTENFREIE IKK MEDIZIN-HOTLINE 0800/0 133 000
WEITERE INFOS FINDEST DU HIER →

Quellen:
www.netdoktor.de
www.Apotheken-umschau.de
www.focus.de